Samstag, 29. April 2017

Bloggerbrunch #1

Heute ab 14.00 Uhr findet ein neuer Bloggerbrunch auf Tanjas und Lenis Blog statt. Ich werde zum ersten Mal dabei sein und freue mich schon sehr darauf!

Das Thema wird "Liebesromane" sein, und jede halbe Stunde gibt es eine neue Frage zu diesem Thema, die man dann auf seinem Blog und natürlich auch in den Kommentaren der anderen Blogs beantworten kann.

Ich bin schon sehr gespannt darauf!


Und Los geht es mit der 1. Frage:

14:00 Uhr - Liest du gerne Liebesromane oder ist das eher nichts für dich? Verrate uns doch, was du daran so gerne magst bzw. was dich daran stört. Überzeugt dich der Bad Boy, vielleicht sogar ein Nerd? Ist dir möglicherweise eine toughe Protagonistin wichtig? Oder hängen dir beispielsweise Dreiecksbeziehungen bereits aus dem Halse heraus? Erzähl uns von deinen Top und No-Gos in Liebesromanen.

Ich liebe Liebesromane. ♥ Der Grund ist ganz einfach: Ich finde es wunderschön zu erleben, wie zwei Menschen feststellen, dass sie ohne einander nicht mehr sein wollen.

Die Wege dorthin können ja ganz unterschiedlich sein, und das finde ich eben an einem Liebesroman so spannend. Wie kommen sich die Protagonisten näher? Und warum? 

Gerne darf es in einer Geschichte auch so sein, dass sich die beiden Helden zu Beginn gar nicht so sehr mögen, um dann irgendwann ihre Meinung zu ändern. Wie in einem meiner liebsten Liebesromane "Stolz und Vorurteil" von Jane Austen. 

Ob Bad Boy oder Nerd ist eigentlich egal, denn es kommt auf den Charakter an sich an. Und eine Protagonistin muss auf keinen Fall tough sein, sie darf auch einen schüchternen Charakter haben, oder ein Schussel sein, oder oder oder. Gerade das macht es für mich auch spannend zu sehen, dass es eben ganz unterschiedliche Charaktere gibt und jedem davon das Glück winken kann. Man muss es nur greifen.

Ein No-Go in einem Liebesroman wäre für mich, wenn in einer Geschichte dauernd fremdgegangen wird. Am besten noch von beiden Partnern. Ich glaube, daran hätte ich keinen Spaß.

14:30 Uhr -Nenne uns deine derzeitigen Liebesbuchfavoriten. (Bis zu maximal 3) Warum magst du die Liebesgeschichte in diesen Romanen so gerne? Was war für dich daran so besonders?

Meine derzeitigen Favoriten im Genre Liebesbuch sind folgende:


Nächstes Jahr am selben Tag von Colleen Hoover

In dieser Geschichte fühlt man die Liebe der beiden regelrecht zueinander. Es ist, als wäre man selbst mittendrin, daher habe ich auch beim Lesen wirklich Tränen vergossen.







Stolz und Vorurteil von Jane Austen

Wie oben schon erwähnt steht diese Geschichte bei mir immer unter den Top 3. Ich liebe sie, weil hier die Protagonisten zuerst keine Sympathie füreinander empfinden, dies sich aber im Laufe der Geschichte ändert. Und hier spürt man die tiefe Liebe der beiden, ohne dass sie sich je auch nur einen Kuss geben. 



Für das dritte Buch fällt mir die Entscheidung wirklich schwer, es gibt so viele schöne Liebesgeschichten! Aber ich denke, ich entscheide mich für:

Ein ganzes halbes Jahr von Jojo Moyes (leider ohne Bild). 

Weil sie wirklich alles für ihn tut, und er sich, dank ihr, wieder auf einer Ebene bewegt, wo er eigentlich gar nicht mehr sein wollte. Sie ändern ihre Leben füreinander.

15:00 Uhr - Mit Liebesromanen haben wir uns heute ein besonderes Genre für euch ausgesucht. Verrate uns doch, ob du reine Liebesgeschichten bevorzugst oder dich eher ein Genremix begeistern kann. Was fasziniert dich an einer reinen Liebesgeschichte? Oder mit welchem Genre hast du den Romanze-Anteil am liebsten gemischt? (Bsp. Romance und Fantasy, Romance und Thriller,...) Liest du vielleicht sogar hauptsächlich andere Genres und entdeckst die Liebesgeschichte gern eher als Nebengeschichte?
  
Ich lese gerne reine Liebesgeschichten, z. B. die von Susan Elizabeth Phillips, von der ich hier acht Romane stehen habe oder Colleen Hoover. Aber auch gemischt finde ich es total schön, da sind meine Favoriten eindeutig Liebe + Fantasy, Liebe + Science Fiction + Liebe und Comedy. Wenn sich zu der Liebesgeschichte noch das spannende oder lustige Element aus dem anderen Genre dazu gesellt bin ich sofort dabei. Zur Zeit ist die "Romantasy" ja wirklich stark vertreten, was ich sehr gut finde. Mein SuB ist deshalb auch gefährlich angewachsen. :D 

15:30 Uhr - Stell dir vor, wir befinden uns mitten in der Planung für die nächste Buchverfilmung und unser Augenmerk liegt auf der Genre Liebesroman. Welches Buch würdest du gerne auf der Leinwand entdecken? Wie könntest du dir das Ganze vorstellen? (Hier kannst du gerne kreativ werden. Erzähl uns von Kulissen, möglichen Schauspielern im Cast oder sogar schon Filmmusik, die du gerne hättest. Hier habt ihr freie Hand) 

Das ist eine spannende Frage!

Ich denke, ich würde ein Buch von Susan Elizabeth Phillips auf der Leinwand sehen wollen. :D Nehmen wir das erste, das ich von ihr gelesen habe, nämlich 
 
"Bleib nicht zum Frühstück". Hier zuerst noch der Klappentext, damit ihr wisst, wovon ich rede:

Die Physikerin Dr. Jane Darlinton, Mitte dreißig, hatte nie viel Glück mit den Männern. Doch auf ein Baby will sie keinesfalls verzichten! Und da sie selbst wegen ihres enormen IQ immer gehänselt wurde, sucht sie für ihr Kind einen Vater von eher schlichtem Gemüt. Als sie mit der Sportskanone Cal Bonner bekanntgemacht wird, scheint der passende Kandidat gefunden. Zu spät jedoch bemerkt die junge Mutter in spé, dass ihr gutaussehender "Samenspender" auch über einen klugen Kopf verfügt...


Ich würde dieses Buch nehmen, weil ich die Protagonisten so gern habe. Das ist auch eines der wenigen Bücher, die ich schon mehrmals gelesen habe. Die Geschichte gehört zur Reihe der "Die Chicago-Stars-Romane", und das schöne dabei ist, dass hier in dem Buch Nebencharaktere vorkommen, die auch in den folgenden Büchern oder davor schon vorgekommen sind. Das hier ist der 3. Teil dieser Reihe.

Da wir es hier auch mit Sportlern zu tun haben, genauer gesagt American Football-Spielern, dürfen sportliche Kerle nicht fehlen. Daher sollte der männliche Cast groß und muskulös sein. Jane, die Protagonistin, könnte vielleicht von Kate Winslet verkörpert werden.

Und das heißt, eine der Kulissen steht auch schon fest, nämlich ein Football-Spielfeld. Dann natürlich die Uni, in der Jane arbeitet, die stelle ich mir als eine altehrwürdige Uni mit grauen Steinmauern vor, gerne also z. B. Oxford als Setting. :D

Musik ist ein einem Film ein wichtiges Thema. In dem Buch passieren immer wieder urkomische Situationen, daran sollte sich die Musik orientieren. Liebeslieder natürlich auch, ich denke da an Musik von Rihanna z. B.

Ich mache mir über diese Frage noch mehr Gedanken und ergänze dann aber sobald wie möglich, leider fehlt mir jetzt die Zeit dazu. :)

Es hat heute superviel Spaß gemacht, hier beim Bloggerbrunch dabei sein! Vielen Dank an Tanja und Leni für diese tollen Fragen zu einem wunderbaren Thema! ♥

Eure 

Kommentare:

  1. Hallo Tessa,
    ahhh, wie cool. Ich freue mich so, dass du mit dabei bist und wünsche dir schon jetzt ganz viel Spaß mit unseren Fragen. :o)))

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Tanja,

      das Thema ist einfach zu gut, da konnte ich gar nicht anders! :D

      Ich freue mich auch schon auf die kommenden Fragen und den Meinungsaustausch mit euch!

      Liebe Grüße
      Tessa

      Löschen
  2. Huhu Tessa,

    ich finde es so super, dass du dich heute unserem Bloggerbrunch angeschlossen hast! ♥ Auch freut es mich unglaublich, dass dich das heutige Thema so sehr angesprochen hat. Bereits als Tanja und ich dieses Thema nur vorgeschlagen haben, hat bei mir auch schon die Vorfreude darauf begonnen. Liebesromane sind einfach top. *-*

    Dein Grund Liebesgeschichten so mögen, gefällt mir unglaublich gut. Das hast du richtig schön in Worte verpackt. Auch bei deinen Worten zu den Charakteren bin ich nochmal ins Grübeln gekommen. Im Endeffekt kann jeder Charakter oder Stereotyp einen auf die Palme bringen. Wenn sie allerdings gut ausgearbeitet werden, greifbar sind, lebendig werden, dann kann man sich auch mit jedem von ihnen anfreunden. Ich muss dir also total recht geben, es können auch mal Schussel, schüchterne, draufgängerische, usw. sein. =))

    Ganz liebe Grüße
    Leni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Leni,

      ja, das Thema passt einfach wie die Faust aufs Auge! Ich liebe es, über Liebesgeschichten zu reden. :)

      Ich denke auch, dass es wichtig ist, wie gut ein Charakter ausgearbeitet wurde. Wenn ich mit ihnen mitfühlen kann, nachvollziehen kann, warum sie so handeln wie sie eben handeln, wenn ich sie lieb gewinnen kann, egal, welcher Charakter es letztlich ist - dann ist das für mich die halbe Miete. Schön, dass du dir da noch mal Gedanken dazu gemacht hast! Das freut mich!

      Löschen
    2. Da haben wir auf jeden Fall etwas gemeinsam! Ich freue mich echt, dass du gerade bei diesem Thema auf unseren Bloggerbrunch gestoßen bist. Es macht immer wieder Spaß, sich mit jemanden über Liebesgeschichten zu unterhalten und ich finde es immer wieder toll auf jemanden mit ähnlichen Favoriten zu treffen! =)

      Von deinen Lieblingsromanen habe ich noch keins gelesen. Hier muss ich ja mal zugeben, dass ich "Stolz und Vorurteil" noch nicht gelesen habe. o: Was Klassiker angeht, hänge ich leider etwas hinterher. Trotzdem habe ich mir ganz fest vorgenommen, in dieses Buch hinein zu spitzeln. Gerade nach deinen Worten, wurde total meine Lust auf dieses Buch geschürt! =))

      Colleen Hoover und ich sind bisher noch nicht so sehr miteinander warm geworden. Hast du bereits andere Werke von ihr gelesen? Wenn ja, welche? Ich bin immer der Meinung, dass sie gute Grundidee und Storylines erfindet, jedoch kam meistens irgendwann der Punkt bei mir, an dem ich die Handlung über dramatisiert fand. Trotzdem hat die Autorin sehr viel Talent und deswegen werfe ich immer wieder einen neugierigen, aber auch unsicheren Blick auf ihre neuen Werke.

      Ein ganzes halbes Jahr habe ich im Kino angesehen. Kann deine Meinung nur unterschreiben (auch wenn ich das Buch nicht gelesen habe ^^'). Genau diese Aspekte haben mir auch super gefallen. ♥

      *lach* Unsere 15 Uhr - Antwort ähnelt sich ganz schon. Gerade bei Romantasy ziehe ich total mit. Eine tolle Genre und je mehr davon auf den Markt kommt, umso besser. ♥.♥

      Löschen
    3. Keine Sorge, gerade die Klassiker weisen bei mir auch noch einige Lücken auf, aber da habe ich mir vorgenommen, ab sofort immer mal wieder einen zu lesen. Denn gerade bei Stolz und Vorurteil merkt man, wie schön es ist, diese "alte" Sprache zu lesen.

      Von Colleen Hoover habe ich noch kein anderes Buch gelesen, das war mein erstes. Allerdings habe ich mir jetzt vor kurzem "Weil ich Layken liebe" gekauft, also ihr erstes Buch. Da bin ich mal gespannt, wie ich das finden werde. Welche Bücher hast du von ihr gelesen?

      Ja, "Ein ganzes halbes Jahr" hat mich total berührt, sowohl das Buch als auch der Film. Das war einer der wenigen Filme, die ich vor dem Buch gesehen habe. ;)

      Oh ja, Romantasy liebe ich wirklich sehr! Verbindet sie doch gleich zwei meiner liebsten Genres miteinander! ♥

      Löschen
  3. Huhu Tessa,

    das hast du schön gesagt: Es sind die Geschichten dahinter, wie die beiden Personen zu einander gefunden haben, die so spannend sind.

    Stolz und Vorurteil hat mir damals auch so sehr gefallen. Ein klasse Beispiel. Schön, dass du diese Liebesgeschichte hier in Erinnerung wirfst. Das Buch habe ich damals ausgeliehen bekommen. Ich habe gleich im Zusammenhang dazu den Film angeschaut. Es war interessant die Parallelen zu vergleichen.
    Meines Erachtens ein Buch, das sich zu Recht als Klassiker durchgesetzt hat.

    Ich habe mal so überlegt und mir ist aufgefallen, dass mir spontan mehr Büchern mit Bad Boys in der Hauptrolle einfallen als mit richtig typischen Nerds. Eigentlich total schade. Davon sollte es viel mehr Bücher geben.

    Auch bei deinem Wort "Schussel" habe ich gerade gedacht: Genau! So eine Geschichte würde ich gerne einmal lesen :o)

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, wenn ich jetzt so nachdenke, fallen mir wohl auch auf Anhieb erst mal eher Bad Boys ein. Was sicher an der oft eher zurückhaltenderen Art der Nerds liegt. ;)

      An Stolz und Vorurteil muss ich immer sofort denken, wenn ich "Liebesroman" lese oder höre. Schon seit Jahren mag ich diese Geschichte so gern!

      Eine Geschichte mit einem richtigen Schussel würde ich auch gerne mal lesen, da würde der Comedy-Anteil sicher nicht zu kurz kommen. ;)

      Löschen
    2. Bad Boys bleiben wirklich öfters im Kopf hängen. xD Es könnte aber auch daran liegen, dass sich nicht viele Nerd-Bücher in den Verlagen durchkämpfen. Zumindest entdecke ich gerade in Buchhandlungen öfters Bad Boy-Geschichten, als die über Nerds. Also fallen uns vielleicht mehr zu den bösen Jungs ein, da sie einfach präsenter in der Verlagswelt und in den Buchhandlungen sind?

      Zu einer Geschichte mit einem Schussel, fällt mir direkt "Kein Kuss unter dieser Nummer" von Sophie Kinsella ein. Kennt ihr das Buch bereits? Die Protganostin lässt ganz sicher nicht ein Fettnäpfchen aus und ist wahrlich eine Meisterin sich aus peinlichen Momenten rauszumogeln. Lustiger ist eigentlich schon kaum möglich und die Liebesgeschichte ist auch echt süß. =))

      Löschen
    3. Da magst du wirklich recht haben, dass es weniger Nerd-Bücher gibt! Das sollte wirklich mal jemand ändern. Aber wahrscheinlich greifen die meisten Leserinnen dann doch eher zu Bad Boy-Geschichten, nehme ich mal an. Ich könnte mir vorstellen, dass manche denken, ein Nerd wäre zu abgedreht oder langweilig. Hm.

      "Kein Kuss unter dieser Nummer" kenne ich leider noch nicht, aber ich habe zwei Bücher von ihr gelesen, die ich wirklich absolut hinreißend fand, nämlich "Sag's nicht weiter, Liebling", und "Charleston Girl". Aber wenn in "Kein Kuss unter dieser Nummer" auch noch ein Schussel vorkommt, sollte ich mir das Buch vielleicht auch noch zulegen! :D

      Löschen
  4. Huhu Tessa,
    oh, deine Lieblingsliebesbücher könnten auch bei mir auf der Favoritenliste stehen <3.
    Über Stolz und Vorurteil haben wir uns ja schon kurz ausgetauscht. Für mich auch ein absolutes Lese-Muss für Liebhaber dieses Genres.

    Ein ganzes halbes Jahr habe ich auch gelesen und sogar den Film angesehen. Die Geschichte mochte ich unglaublich gerne. Sie sprüht voller wundervoller Momente und ist zugleich auch traurig. Die Protagonistin ist etwas anders und gerade das macht sie so liebenswert.

    Von Colleen Hoover habe ich bislang nur ein Buch gelesen: Weil ich Layken liebe. Ich mochte die Geschichte so sehr. Seitdem plane ich endlich mal ein weiteres Buch von ihr zu lesen. Ich hatte allerdings a) noch keine Zeit und b) konnte ich mich auch noch nicht entscheiden,welches es werden sollte. Was soll ich sagen?! Die Entscheidung zu b) ist nun wohl getroffen worden ;o)))

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Tanja,

      ich finde es immer wieder schön, auf Jane Austen-Fans zu treffen! Es ist ja doch ein anderer Schreibstil, aber ich mag ihn sehr gerne und finde es einfach toll, wie diese Frau damals ihre Gesellschaft hinterfragt hat.

      Ja, die Geschichte in "Ein ganzes halbes Jahr" ist wirklich traurig, ich habe mich danach auch mit anderen darüber ausgetauscht (da hatte ich leider noch keinen Blog), weil mich das Thema auch beschäftigt hat. Aber ich finde die Protagonistin auch so zauberhaft! Gerade, weil sie so herrlich verrückt ist. :)

      "Weil ich Layken liebe" liegt hier und wartet darauf, gelesen zu werden! *lach* Da "Nächstes Jahr am selben Tag" mein erstes Colleen Hoover-Buch war, musste ich einfach noch andere Geschichten von ihr kaufen, und für das habe ich mich dann entschieden. Ich hoffe, dass ich es bald lesen kann, sie schreibt einfach wundervoll! Ich kann Dir "Nächstes Jahr am selben Tag" wirklich nur empfehlen. So gefühlt beim Lesen habe ich wirklich schon lange nicht mehr. Einfach der Hammer!

      Liebe Grüße
      Tessa

      Löschen
    2. Huhu Tessa,
      du musst mir unbedingt berichten, wie du Weil ich Layken liebe fandest. Mich interessiert ja, ob es deinen Favorit von der Autorin schlagen kann oder ob es vielleicht an Platz zwei wandert.

      Hast du von Jane Austen noch mehr Bücher gelesen? Ich kenne bislang leider nur das eine.

      Zu der 15 Uhr Frage: Ich glaube da ticken wir alle drei gleich: Hauptsache eine gute Liebesgeschichte. Da ist Genremix oder reine Lovestory dann auch egal ;o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja

      Löschen
    3. Selbstverständlich bekommt ihr mit, wenn ich "Weil ich Layken liebe" lese! :D

      Nein, leider habe ich von Jane Austen kein anderes Buch mehr gelesen, aber ein paar der Verfilmungen gesehen. Sinn und Sinnlichkeit hat mir da z. B. sehr gut gefallen, ich glaube, da habe ich die BBC-Verfilmung gesehen.

      Stimmt, mit der 15.00 Uhr-Frage sehen wir das wohl alle ziemlich ähnlich. :D

      Löschen
  5. Hallo Tessa,
    ich habe gerade deinen Blog durch die Aktion von Tanja und Leni entdeckt! =) Ja, Liebesgschichten sind einfach wunderschön zwischendurch! Nur Liebesgeschichten möchte ich allerdings nicht lesen...ich bevorzuge meine Bücher abwechslungsreich und lese querbeet. "Ein ganzes halbes Jahr" und "Stolz und Vorurteil" sind zwei großartige Bücher! Von Coleen Hoover habe ich noch nichts gelesen, da ich kein YA leser bin, aber ihr letztes Buch, das du abgebildet hast, reizt mich sehr, weil ich Themen wie dieses liebe!!!
    Liebe Grüße
    Martina
    http://martinasbuchwelten.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina,

      wie schön, dass du hier bist! Das freut mich sehr!

      Welche Genres liest du neben Liebesgeschichten noch gerne? Ich lese auch noch gerne Fantasy, Science Fiction oder Comedy.

      Wie schön, dass dir "Ein ganzes halbes Jahr" und "Stolz und Vorurteil" auch so gut gefallen. Ich liebe sie einfach! Ich bin gespannt, ob du "Nächstes Jahr am selben Tag" vielleicht doch noch lesen wirst. Da ich dir auch ein Abo auf deinem Blog dagelassen habe bekomme ich das jetzt ja mit. ;) Die Geschichte ist wirklich ganz toll, mit überraschenden Wendungen und viel Gefühl.

      Liebe Grüße
      Tessa

      Löschen
    2. Ahhh, wie cool, noch einer, der Stolz und Vorurteil gelesen hat und für gut befunden hat. Wir sollten einen Club gründen ;o)

      Löschen
  6. Huhu Tessa,
    die letzte Frage war etwas schwieriger, das ist mir auch schon aufgefallen. Aber ich finde, dass sie dafür auch sehr kreativ war. Die Antworten habe ich unglaublich gerne gelesen. Zwar kenne ich dein Buch nicht, mit deinem Kommentar zum Cast und zur Musik/Setting konnte ich mir aber ein sehr schönes Bild machen.

    Ich freue mich so, dass du heute an unserem Bloggerbrunch teilgenommen hast und dass dir der Nachmittag scheinbar auch viel Spaß bereitet hat.

    Gerne kannst du im Anschluss auch noch eine eigene Frage zum Thema stellen, wenn du magst.

    Ich werde mich jetzt für heute verabschieden und demnächst nochmal hier vorbeischauen.

    Der Austausch mit euch beiden hat mir sehr viel Spaß gemacht. Vielen Dank dafür :o)

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die letzte Frage war auf jeden Fall kreativ! Und ich werde mir da auch noch Gedanken dazu machen. :)

      Mir hat der Nachmittag unglaublich viel Spaß gemacht! Nur schade, dass ich dann abbrechen musste, aber ich hatte dann noch einen anderen Termin. Wann plant ihr denn den nächsten Bloggerbrunch? Ist da schon was im Gespräch?

      Ja, mir hat der Austausch auch unglaublich viel Spaß gemacht! Auch euch mein herzliches Dankeschön dafür! ♥

      Löschen
  7. Huhu,

    stimmt, dauernd fremd gehen mag ich auch nicht.

    Nächstes Jahr am selben Tag fand ich auch super. Die anderen beiden sind leider nicht bis gar nicht mein Ding.

    Colleen Hoover liebe ich. Ansonsten sind wir eher unterschiedlicher Ansicht.

    LG

    Corly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Corly,

      wie schön, dass du hier auch noch reingeschaut hast!

      Warum wundert es mich nicht, dass du "Nächstes Jahr am selben Tag" auch super fandest? :D Habe ich dir schon geschrieben, dass ich "Weil ich Layken liebe" gekauft habe? Ich bin sehr gespannt, wie das Buch ist!

      Und es ist doch völlig in Ordnung, unterschiedlicher Ansicht zu sein! :) Es gibt so viele verschiedene Bücher, die alle gelesen sein wollen, da ist es doch gut, dass wir nicht alle denselben Geschmack haben. ;)

      Liebe Grüße und einen schönen Mittwoch Abend!
      Tessa

      Löschen
    2. Huhu,

      aber gerne.

      He, he. Ja, das wundert wohl keinen mehr, dass ich Colleen Hoover Bücher liebe. :-)

      Ich glaub ich hab es mitbekommen. Bin gespannt wie du Weil ich Layken liebe finden wirst.

      Ja, stimmt. Die Buchmenge hat sich echt enorm erweitert. Gerade, wenn man bloggt, merkt man das immer wieder.

      Danke, dir auch.

      LG Corly

      Löschen